Camping rund um Hamburg

Städtereisen sind mit Wohnmobil, Campingbus & Co selbstverständlich auch kein Problem. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es in Großstädten häufig schwieriger ist schöne Stellplätze zu finden. Auch ist es in kleineren Städten, wie zum Beispiel Freiburg, auch aufgrund ihrer Größe leichter ins Zentrum und zurück zu kommen. Bei einer Stadt wie Hamburg stellt sich mir die Frage, wo ich dann in der Nacht einen Stellplatz bekomme. Parkstreifen und Großparkplätze funktionieren, wenn man in der Innenstadt etwas vorhat, aber für mehr als eine Nacht? Oder sogar Urlaub? Für uns eher nicht interessant – allerdings Leben wir auch in der Großstadt. Daher hier ein paar Tipps für das Camping rund um Hamburg.

Hamburger Hafen City

Camping rund um Hamburg

Hamburg bietet einige offizielle Wohnmobilplätze. Allerdings kann ich bis auf den Platz direkt am Hamburger Fischmarkt (Innenstadt) keinen ernsthaft empfehlen. Ersatzweise gibt es ein paar Stellplätze im Hamburger Umland. Diese Stellplätze sind nicht nur für Touristen, sondern auch für den einen oder anderen Hamburger interessant. In jedem Fall eignen sie sich, dem Stadtleben für einen Nachmittag oder Nacht zu entfliehen. Und das ohne die Stunde Fahrt an Nord- oder Ostsee antreten zu müssen, um doch am Wasser, nämlich der Elbe zu sein.

Elbabwärts

Camping rund um Hamburg - Containershiff ElbeIm Westen, also elbabwärts südlich der Elbe im Alten Land gelegen, befindet sich der Lühe Anleger mit seinem Wellenreiten Imbiss. Vor dem Deich, liegt ein Wohnmobilstellplatz, der nicht nur im Sommer sehr beliebt ist. Mit Blick auf das Elbfahrwasser zieht hier vor dem Busfenster die Handelsschifffahrt vorbei. Zwar kann man hier offiziell stehen und übernachten, eine Infrastruktur wie Toiletten oder Duschen wird aber nicht geboten. In der direkten Umgebung gibt es nicht viel, allerdings kann man von hier mit dem Rad das Alte Land erkunden. Dazu zählen zahlreiche Obst Höfe, Restaurants und Cafés. Ebenfalls ist es möglich mit der Lühe-Schulau-Fähre  auf die andere Elbseite nach Wedel überzusetzen. Von da aus ist man in einer guten halben Stunde mit der S-Bahn an den Landungsbrücken oder 5 Minuten später am Hauptbahnhof. Von den Landungsbrücken lassen sich tagsüber die Speicherstadt und HafenCity erkunden und am Abend auf dem „Heimweg“ fährt man zwangsläufig über die Reeperbahn.

Elbaufwärts

Camping rund um Hamburg - Sonnenuntergang Die Ostseite von Hamburg hat ihren eigenen Charme. Elbaufwärts gibt es keine Containerriesen mehr zu bestaunen. Hier ist neben vereinzelten Sportbooten und Binnenschiffen, vor allem grüne Wiese zu sehen. Ebenfalls vor dem Deich gelegen, der Wohnmobilstellplatz der Campinganlage Stover Strand.

Von hier aus gibt es keine Linien Fährverbindung oder S-Bahn in die Innenstadt. Dementsprechend ist der Platz für Ausflüge in die Innenstadt von Hamburg möglicherweise nicht so sehr geeignet. Dafür ist hier sehr viel mehr Natur und Ruhe. Auch ist der Platz von Hamburg aus, auf halber Strecke in Richtung Lüneburg gelegen. Ebenfalls eine Hansestadt und heute vor allem als Studentenstadt bekannt. Wer sich ärgert, dass es zu weit nach Hamburg ist, dem sei gesagt, dass Lüneburg angeblich die Stadt mit der größten Kneipendichte ist. Ob es stimmt weiß ich nicht. Aber ich kann bestätigen, dass es wirklich gute Kneipen, Cafés und Restaurants gibt, und das fast an jeder Ecke. Auch die Fachwerkarchitektur der alten Salzstadt ist noch sehr gut erhalten. Also auch optisch ist Lüneburg wirklich zu empfehlen.

Camping rudn um Hamburg - Sonnenuntergang

Ähnliches gilt für den sehr viel beschaulicheren Wohnmobilstellplatz nördlich der Elbe bei Geesthacht . Von hier aus lässt sich mit dem Fahrrad die Gegend erkunden. Zu Fuß ist der Platz recht weit außerhalb und viel mehr als die Elbpromenade ist nicht zu sehen. Ein Manko des Platzes ist, dass er direkt an der Schnellstraße liegt.

Eine weiterer Ausflugspunkt ist die Elbfähre bei Hoopte. Hier geht es vom Südufer in die Vier- und Marschlande ans Zollenspieker Fährhaus. Auch hier hat man einen schönen Ausblick und kann vor dem Deich direkt an der Elbe.

Hoopter Fähranleger
Hoopter Fähranleger

Freies Übernachten

Ganz nebenbei bemerkt, gibt es in beide Richtungen – auch hier vor allem südlich der Elbe – wirklich tolle Plätze die zum Stehenbleiben und Verweilen einladen. Hier kann und will ich keine speziellen Tipps geben, aber so viel sei gesagt, wer mit offenen Augen in seinem Bus oder Wohnmobil an der Elbe unterwegs ist, der wird auch ohne die genannten Plätze einen schönen Platz zum Verweilen finden. Ich persönlich ziehe das Camping rund um Hamburg auf jeden Fall dem Möglichkeiten in Hamburg vor.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.