Italien

Reisehinweise

Vorab, kann ich jedem, der eine Reise mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt nach Italien plant die einschlägigen Seiten wie des ADAC, ASCI oder Camping.info empfehlen. Hier finden sich gute Informationen zu Camping- und Wohnmobilstellplätzen. Außerdem bietet insbesondere der ADAC auch Nichtmitgliedern eine gute Übersicht zu Einreisebestimmungen und Verkehrsinformationen. Finde ich persönlich nicht schlecht, wenn man auf dem Rückweg mit mehreren Kisten Wein im Gepäck an der Grenze nichts riskieren möchte. Klar, innerhalb der EU ist der Grenzübertritt ja doch weitgehend problemlos. Jedenfalls wenn von der Renaissance der Grenzkontrollen innerhalb des Schengen Raums abgesehen wird.

Route

Straßenkarte Schweiz-Österreich
Anreise über die Schweiz

Ich persönlich mag die Anreise über Österreich, Schweiz an den Lago Maggiore oder Comersee am liebsten. Ist allerdings aus dem Norden von Deutschland kommend nicht immer die verkehrsgünstigste Route. Das hat vor allem mit dem wunderbaren Panorama der Bergketten zu tun. Das sieht man als Norddeutscher dann doch nicht so häufig aus dem Fenster. Der Karmann arbeitet sich allerdings auch ohne große Schwierigkeiten über sämtliche Pässe wie den St. Berhard Pass. Aber das muss jeder selbst einschätzen was er sich und seinem Mobil zumuten möchte. Nachteil dieser Anreise ist die Passage über Landstraßen für den Grenzübertritt von Österreich in die Schweiz. Außerdem benötigt man neben der österreichischen auch noch eine Schweizer Vignette.

Straßenkarte Brenner
Anreise übe den Brenner

Der Klassiker ist natürlich die Route über den Brenner. Welche grundsätzlich auch der einfachste Weg über die Alpen in den Süden ist. Das liegt vor allem daran, dass der Brenner mit rund 1300m nicht sehr hoch ist. Außerdem ist man konstant zügig auf der Autobahn unterwegs. Auch diese Strecke hat ihren landschaftlichen Reiz. Je nach Saison, Wochentag und Tageszeit ist die Strecke wirklich voll. Allerdings plane ich meine Fahrt immer so, dass ich sehr früh am Morgen oder Nachts fahre. Daher muss ich sagen, dass ich bei meinen bestimmt 30 Fahrten noch nie einen Stau erlebt habe.

Maut Österreich

Für die Überquerung des Brenners kann ich sehr empfehlen vorab die Video-Maut bei der ASFIAG zu buchen. Hat den riesigen Vorteil, dass man einfach in den gesonderten Fahrspuren ohne anzuhalten durchfahren kann. Abgesehen davon, dass auf diesen Spuren in der Regel weniger Verkehr ist, muss man nicht mehr vollständig stehen bleiben. Da bei der Fahrt in den Süden die Station bergauf ist, hat es gerade wenn man voll beladen ist etwas für sich nicht stehen bleiben zu müssen.

3 thoughts on “Italien”

  1. Schöner Artikel! Ich bin in meiner Jugend oft mit meinen Eltern in unserem alten Wohnmobil nach Italien gefahren und ich kann mich noch erinnern, wie das alte Ding mit den Serpentinen gekämpft hat. Den Brenner kann ich definitiv empfehlen, neben den etwas unansehnlichen Autobahnstrecken gibt es durchaus schöne Abschnitte mit toller Aussicht.

    Liebe Grüße,
    Alexandra

  2. Einmal im Jahr müssen wir auch über den Brenner. Von Italien geht es dann auf die Fähre Richtung Griechenland. Letztes Jahr noch mit Wohnwagen. Ab jetzt mit dem Wohnmobil. Da man am Brenner mit dem Wohnwagen keine LKWs überholen darf und unter Umständen mit 60 km/h hinter einem hinterher zuckelt, mussten wir unseren Eriba leider verkaufen.
    Viele Grüße Stine

    1. Das kann ich voll verstehen, ich habe es in meiner „Camping-Karriere“ auch mal auf ein Jahr Wohnwagen gebracht. Aber für mich war das gar nichts.
      Viel Spaß mit dem Wohnmobil in Italien!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.