Über 11qm.reisen

Wer steckt dahinter?

Im Grunde ist mir das Reisen mit dem Wohnmobil in die Wiege gelegt. Denn bereits vor meiner Geburt wurde ich mit einem selbstausgebauten VW Bus gefahren. So verbrachte ich dann auch Kindheit und Jugend in Reisemobilen und erkundete so schon als Kind vor allem Deutschland, Frankreich, Portugal und Griechenland. Da ich im Laufe der Zeit meine Leidenschaft fürs Windsurfen entdeckte stand dann auch in der Zeit nach den Urlauben mit den Eltern schnell der eigene VW Bus ‚Marke Eigenbau‘ auf dem Plan. Und somit folgten die ersten eigenen Reisen vor allem an die nordischen Küsten (Deutschland, Dänemark, Holland) aber auch nach Griechenland und Italien.

Mit der Arbeit und der eigenen Familie gab es erstmals eine Unterbrechung im mobilen Reisen. Zum einen natürlich die Zeit die man mit anderen Dingen verbringt, und dann war der selbstausgebaute Bus nicht für Reisen mit Kind ausgelegt. Insbesondere der entstandene Fokus auf Dinge wie Ausbildung und Arbeit, hatte zur Folge, dass die Abenteuerlust irgendwie aus dem Blick geriet. Allerdings hat mich die Kraft zehrende Zeit irgendwann überholt.

Am Ende dieser wirklich anstrengenden und teilweise sehr schweren Zeit für mich und auch meine eigene kleine Familie, steht nun wieder der Wunsch, neuausgerichtet und geerdet ein Leben zu führen in dem man sich mehr auf die kleinen und entscheidenden Dinge im Leben kümmert. Für mich steht nicht mehr der Konsum und das ‚Haben‘ im Fokus, sondern viel mehr das ‚Sein‘ und die Gelassenheit die Dinge zu nehmen wie sie kommen.

Womit wir reisen?

Der Zufall brauchte uns genau im richtigen Moment das passende Gefährt. Ein liebgewonnener Freund wollte sein Mobil nach langen Jahren gegen ein neues ersetzten. Glücklicherweise war ich der Erste, der den Zuschlag auf dieses wunderbare Gefährt hatte. Es handelt sich um einen Karmann Colorado S. Ein verhältnismäßig kleines Gefährt auf Basis eines VW Bus. Aber gerade diese geringen Abmessungen sind ein ganz entscheidender Vorteil des Wagens. Gerade in kleinen Italienischen Dörfern ist man mit diesem Wagen gut unterwegs. Auch das Fahrgefühl ist anders als in den klassischen Kastenwagen, eher PKW ähnlich.

Warum Wohnmobil?

Wie schon gesagt, reise ich vor allem mit dem Wohnmobil. Wenn ich auch von vielen häufig mitleidige Blicke ernte wenn es heißt, dass ich schon wieder ‚nur‘ mit dem Bus nach Italien fahre, so kann ich mir doch wenig Schöneres vorstellen. Ich hatte das Glück auch schon wirklich spannende Flugreisen zu unternehmen, aber diese Freiheit und Entspannung – wie ich Sie mit dem Bus erlebe – habe ich bei Flugreisen nie erfahren.

Was macht dies Freiheitsgefühl aus? Für mich ist es die Möglichkeit einerseits das zu Hause dabei zu haben und andererseits fern von der Heimat zu sein. Im Grunde hat man alles dabei, nur, dass ich für mich festgestellt habe, dass umso weniger man dabei hat umso freier man sich fühlt . Das Stichwort hier lautet also Minimalismus.

Wenn auch so Mancher Wildcamping oder das Stehen in der offenen Natur als einzig wahres Freiheitsgefühl im Camping beschreibt, so habe ich doch mit der Zeit die Vorteile, ein Campingplatz sehr zu schätzen gelernt, vor allem mit kleinen Kindern…